Treffer 1 bis 10 von 138
Bild zu den News, Aktualisierte Berechnungsbeispiele für Mehrleistungen. Im Bild ist das Deckblatt der Infobroschüre zu sehen.

Januar 2018

Aktualisierte Berechnungsbeispiele 01/2018

Die aktualisierten Berechnungsbeispiele zu unseren Leistungen und Mehrleistungen für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr in Hessen können Sie hier einsehen.

Broschürentitel der inform September 2017

Dezember 2017:

inform – das Magazin für Sicherheit und Gesundheit

Wir haben jede Menge Tipps für Sie zusammengestellt: Praktische Hilfestellungen für die Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Ihrem Betrieb sowie in Schulen und Kitas; Best-Practice-Beispiele für gelungene und nachhaltige Prävention in Betrieben und Einrichtungen; Wissenswertes darüber, wann und wo Sie versichert sind; nützliche Neuerscheinungen und noch vieles mehr. Hier stellen wir das Magazin inform zum Download oder zum Durchblättern zur Verfügung. Weiter …

Zum Webmagazin
 inform-online.ukh.de

Dezember 2017:

DGUV informiert:

Schneeräumen von Dächern (k)eine Aufgabe der Feuerwehr

Das Schneeräumen von Dächern hat nichts mit Brandschutz und in der Regel auch nichts mit Hilfeleistung im Sinne der gesetzlichen Aufgaben der Feuerwehr zu tun. Deshalb ist das Schneeräumen von Dächern keine grundsätzliche Aufgabe der Feuerwehr. Wenn jedoch vorbeugende Maßnahmen nicht getroffen wurden oder versagt haben, kann es grundsätzlich im Rahmen der Gefahrenabwehr notwendig werden, die Feuerwehr zum Schneeräumen einzusetzen. Demzufolge müssen Feuerwehren  in gewissem Umfang auch auf solche Einsätze vorbereitet sein. Die Führungskräfte müssen die möglichen Gefahren einschätzen können. Hierzu sind auch Kenntnisse über Statik und Schneebeschaffenheit erforderlich. Sie müssen über geeignete Einsatzkräfte und Mittel verfügen. Hierzu zählen für Tätigkeiten auf Dächern insbesondere Ausrüstungen zum Schutz vor Absturz. Die Führungskräfte tragen die Verantwortung für die eingesetzten Kräfte und Mittel sowie eventuell betroffene Dritte. Weiter Informationen finden Sie in der DGUV Information 212-002 "Schneeräumung auf Dachflächen".

Bild zu den News, Aktualisierte Berechnungsbeispiele für Mehrleistungen. Im Bild ist das Deckblatt der Infobroschüre zu sehen.

November 2017

Aktualisierte Berechnungsbeispiele Mehrleistungen, Leistungen im Todesfall

Die aktualisierten Berechnungsbeispiele zu unseren Leistungen und Mehrleistungen für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr in Hessen können Sie hier einsehen.

Oktober 2017:

DGUV informiert:

Wie Verantwortliche von Rettungsdienst und Feuerwehr ihr Personal vor verbaler und tätlicher Gewalt schützen können, zeigt eine neue Publikation mit dem Titel "Prävention von und Umgang mit Übergriffen auf Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr (DGUV Information 205-027)"

Oktober 2017:

DGUV informiert:

Der Fachbereich Feuerwehren Hilfeleistungen Brandschutz hat beschlossen, die 
- DGUV I 205-009 „Sicherer Feuerwehrdienst“ 
- DGUV I 205-011 „Auswahl von Chemikalienschutzanzügen bei den Feuerwehren“ 
- DGUV I 205-012 „Auswahl von Atemschutzgeräten  ....“,
- DGUV I 205-015 „Auswahl von Schutzanzügen gegen Infektionserreger ..." 
zurückzuziehen und in der Publikationsdatenbank zu streichen. Die Inhalte der zurückgezogenen Informationen sind zwischenzeitlich in andere Schriften des Fachbereiches aktualisiert übernommen worden.

September 2017:

Feuerwehr Seminare 2018 – Auf einen Blick

Eine Übersicht der Feuerwehr-Seminartermine für 2018 steht HIER online für Sie bereit.

 

 

 

Umfrage: "Bewerten Sie jetzt unsere Beratungsqualität!"

Kundenbefragung der UKH

Unsere Präventionsexperten sorgen in Hessen für die Verhütung von Arbeits- und Schulunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Unser Ziel ist eine hohe Beratungsqualität, damit wir in den Betrieben eine nachhaltige Wirkung erzielen. Mit dieser Umfrage messen wir, ob wir unser Ziel erreichen: Helfen Sie uns dabei! Die Umfrage ist natürlich anonym. Zur Umfrage …

September 2017:

DGUV Kurzinformation: Schutzmaßnahmen bei der Benutzung von Plasmaschneidgeräten in der Feuerwehr (Kopie 1)

Die DGUV hat eine Kurzinformation zu Schutzmaßnahmen bei der Benutzung von Plasmaschneidgeräten erstellt.

Bitte beachten Sie den Sicherheitshinweis zur PSA auf Seite 2.

Die Kurzinformation finden sie hier: Info - Fachinformationen - Geräte.

Merkblatt Fristen für Eignungsuntersuchung nach G26

Juni 2017:

Fristen für die Eignungsuntersuchung nach G 26

Der Präventionsausschuss der Unfallkasse Hessen beschließt die inhaltliche Beibehaltung der früheren Ausnahmegenehmigungen zur zurückgezogenen Unfallverhütungsvorschrift "Arbeitsmedizinische Vorsorge".. Weitere Informationen finden Sie hier …

Treffer 1 bis 10 von 138