Treffer 1 bis 10 von 197

Corona-Update

Aktuelle Hinweise für Einsatzkräfte während der Pandemie

Der DGUV Fachbereich "Feuerwehren Hilfeleistungen Brandschutz" hat seine Empfehlungen für Einsatzkräfte während der Corona-Pandemie angepasst. Die aktualisierte Fassung finden Sie hier. Die Änderungen sind gelb unterlegt. Unter anderem wurde die “AHA+L+A-Regel" (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen, regelmäßig Lüften, Corona-Warn-App nutzen) ergänzt.

UKH Kinderfeuerwehrwettbewerb 2021

Wie sicher ist eure Kinderfeuerwehr?

Alle Kinderfeuerwehren in Hessen können mitmachen. Die Gewinnerbeiträge werden mit supertollen Preisen und stolzen Pokalen belohnt. Aus den prämierten Kunstwerken entsteht ein großer Wandkalender. Wir freuen uns über die kreativen Kunstwerke – egal, ob als Einzel- oder Gruppenarbeit. Einsendeschluss ist der 31. März 2021. Mehr Infos und die Teilnahmebdingungen lest ihr hier.

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 4 Dezember 2020

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!

Jugendfeuerwehrwettbewerb 2020

Kreative Jugendfeuerwehren ausgezeichnet!

Lauter tolle Ideen haben uns trotz Pandemie erreicht. Neun Preisträger können sich über Gewinner-, Sonder- und Ehrenpreise freuen.

Logo DGUV, Fachbereich Feuerwehren – Hilfeleistungen Brandschutz

DGUV Fachbereich Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz

Aktualisierte DGUV Informationen für Feuerwehrleute

In den Informationsschreiben des DGUV Fachbereichs "Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz" wurden die Themen "Steckvorrichtungen beim Einsatzdienst", "Einsatz von Kohlenmonoxid-Warngeräten" und "Dieselabgase in Feuerwehrhäusern" aktualisiert.

Handscheinwerfer SEB 8, SEB 9 und SEB 10 aus dem Produktionszeitraum Juli 2015 bzw. April 2016 bis Juli 2020

Produktwarnung Firma Eaton

Möglicher Defekt an ex-geschütztem Handscheinwerfer

Sicherheitshinweis für Explosionsgeschützte Handscheinwerfer SEB 8, SEB 9 und SEB 10 aus dem Produktionszeitraum Juli 2015 bzw. April 2016 bis Juli 2020: Die Firma Eaton hat festgestellt, dass die Produktion Ihrer Handscheinwerfer vermutlich fehlerhaft war. In der Wand des Leuchtenkopfes wurde ein Formfehler (Loch) festgestellt, der das Eindringen von Staub oder Wasser ermöglichen kann. Die Ex-e- und Ex-tb Zündschutzart der EX Handscheinwerfer aus der Serie SEB könnte durch das Loch in der verdeckten Wand beeinträchtigt sein.

Atemschutzgeräteträger*innen im Einsatz

Achtung: Fristen sind neu geregelt

Arbeitsmedizinische Untersuchung für Atemschutzgeräteträger*innen

In Hessen gelten ab dem 01.10.2020 neue Regelungen zu den Fristen für die arbeitsmedizinische Untersuchung für Atemschutzgeräteträger*innen. Die Regelungen erfolgten in Abstimmung mit dem HLFV, der HLFS sowie dem HMdIS. Die Übergangsregelung ist damit abgelöst. Bitte beachten Sie auch den abgestimmten Musterausbildungsplan.

Titel von DGUV forum 7/2020

Gefahren durch Klimawandel verlangen verbesserte Prävention

Feuerwehrleute leben gefährlich

Mehr als 1,3 Millionen freiwillige Feuerwehrleute in Deutschland sind durch ihren Dienst einem durchschnittlich deutlich höheren Unfallrisiko ausgesetzt als andere Berufsgruppen. Sie alle sind bei den entsprechenden Unfallkassen gegen die Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten versichert. Im Jahr 2019 erlitten Angehörige der freiwilligen Feuerwehr 4.507 meldepflichtige Arbeitsunfälle und 384 Wegeunfälle, es kam zu 6 Todesfällen. In 2.454 Fällen wurden neue Renten an Versicherte oder ihre Hinterbliebenen ausgezahlt. Eine Rente ist ein Indiz für einen besonders schweren Unfallverlauf.

Arbeiter in einer Industrieanlage

Geänderte Vorgehensweise in den DGUV Informationen

Notfalleinsatz von Feuerwehren mit Gasmessgeräten

Der Notfalleinsatz von Feuerwehren mit Gasmessgeräten ist oft unvorhersehbar und zeitkritisch. Dabei bleibt in der Praxis keine Zeit für den Anzeigetest mit der Aufgabe von Prüfgas vor dem Einsatz. Die Projektgruppe "Mess- und Warngeräte für gefährliche Gaskonzentrationen" des Sachgebietes "Explosionsschutz" hat in Abstimmung mit dem Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" der DGUV daher eine geänderte Vorgehensweise in den DGUV Informationen 213-056 "Gaswarneinrichtungen für toxische Gase/Dämpfe und Sauerstoff – Einsatz und Betrieb" und 213-057 "Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz – Einsatz und Betrieb" festgelegt. Das Infoblatt FBFHB-020 stellt die Verfahrensweise zur Durchführung der notwendigen Kontrollen kurz und übersichtlich dar und ersetzt übrigens das Infoblatt Nr. 05 zum gleichen Thema aus dem Jahr 2014.

Neue DGUV-Regel für die Branche Grün- und Landschaftspflege

Gefahren bei der Baumpflege werden oft unterschätzt

Arbeiten in der Grün- und Landschaftspflege fallen in zahlreichen Betrieben an: Hausmeister erledigen sie ebenso wie Beschäftigte von kommunalen Bauhöfen, Straßenmeistereien, der Wasserwirtschaft oder der Schloss- und Gartenverwaltungen der Länder. Die Tätigkeiten sind mit vielen Gefahren verbunden, die oft unterschätzt werden. So passieren etwa bei Schnittarbeiten an Bäumen immer wieder schwere Unfälle. Standort und Umgebung eines Baums erfordern häufig spezielle Schnitt- und Abseiltechniken, für die die Beschäftigten eine umfangreiche Ausbildung und Erfahrung benötigen. Die neue Branchenregel "Grün- und Landschaftspflege" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ersetzt nun die DGUV Regel 114-017 "Gärtnerische Arbeiten". Der Anhang der Branchenregel enthält Praxishilfen wie Musterbetriebsanweisungen, Beauftragungen, Checklisten, Prüfprotokolle und Regelpläne.

Außerdem kostenlos zum Download: "DGUV-Regel 114-610 für die Branche Grün- und Landschaftspflege"

Treffer 1 bis 10 von 197