Treffer 21 bis 30 von 191
Logo DGUV

Informationen der DGUV

Neue Veröffentlichungen des Sachgebiets Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen

Aufgabe der Fachbereiche und Sachgebiete der DGUV ist es, eine für alle Unfallversicherungsträger verbindliche, einheitliche und gesicherte Fachmeinung zu Präventionsthemen zu schaffen und die fachlichen Interessen aller Unfallversicherungsträger zu vertreten. In diesem Rahmen sind drei neue Veröffentlichungen zum Umgang mit Spannungsprüfern in überfluteten Bereichen, zur Anwendbarkeit der neuen UVV Feuerwehren für Berufsfeuerwehren und Feuerwehren mit hauptamtlichen Kräften sowie ein Vordruck zur ärztlichen Bescheinigung bei der Eingangs- oder Vorsorgeuntersuchung erschienen.

Feuerwehrleute stellen eine Steckleiter auf

Neues Merkblatt erschienen

Der richtige Umgang Steckleitern nach DIN EN 1147

Was Sie nach einem Einsatz mit Steckleitern tun sollen, die während des Einsatzes entgegen ihrer Bestimmung genutzt wurden, z. B. zum Umlegen eines Autos, lesen Sie in dieser Information von Unfallkasse Hessen, Technischem Prüfdienst und der Hessischen Landesfeuerwehrschule. Bild: © DGUV

Junge von einer Jugendfeuerwehr mit einer Idee zum Wettbewerb 2016. Schriftzug Sicher und fit – wir machen mit!

Wettbewerb "Sicher und fit – wir machen mit!" für die Jugendfeuerwehr

Her mit euren kreativen Ideen!

Wir rufen alle hessischen Jugendfeuerwehren dazu auf, uns ihre Beiträge rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Jugendfeuerwehr bis zum 15. April 2020 zu schicken. Beiträge können Präsentationen, Videos, Methodenkarten oder Projektarbeiten sein. Zu gewinnen gibt es ordentliche Geldpreise für die Jugendkasse. Zum Wettbewerb …

Ärztliche Untersuchung bei der Feuerwehr  (Belastungstest)

Wichtige Information

Zurückziehung von UKH Veröffentlichungen

Mit der neuen Unfallvorschrift Feuerwehren wurden auch Regelungen für die arbeitsmedizinische Vorsorge und die Eignung von Atemschutzgeräteträger*innen getroffen (§§ 6/7), sodass zwei Veröffentlichungen der UKH zu diesem Thema ihre sachliche Grundlage verloren haben. Daher zieht die Unfallkasse Hessen die Veröffentlichungen  "Fristen für die Eignungsuntersuchung nach G26 (Stand Juni 2017)" und "Eignungsuntersuchung für Atemschutzgeräteträger durch geeignete Ärzte (Stand Oktober 2015)" zurück. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Übergangsregelungen.

Wichtige Information

Übergangsregelung für die Lehrgänge für Atemschutzgeräteträger*innen

Die neue Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren" (DGUV Vorschrift 49) ist am 1.10.2019 in Kraft getreten. Mit der neuen Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren wurden die Vorschriften über die arbeitsmedizinische Vorsorge und die Eignungsuntersuchung für Atemschutzgeräteträger*innen bundeseinheitlich neu geregelt. Es gilt nun auch in Hessen eine 3-Monats-Frist von der ärztlichen Untersuchung bis zur Teilnahme an dem Lehrgang für Atemschutzträger*innen.

Öffentliche Bekanntmachung

Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren" (DGUV Vorschrift 49)

Die Vertreterversammlung der Unfallkasse Hessen hat in ihrer Sitzung am 29. Mai 2019 die neue Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren" (DGUV Vorschrift 49) beschlossen.

DGUV Vorschrift 49:

Unfallverhütungsvorschrift (UVV) 49 als Printversion

Die seit dem 1.10.2019 in Hessen gültige UVV 49 für den Feuerwehrdienst gilt für Unternehmen, in deren Trägerschaft sich öffentliche Freiwillige Feuerwehren oder öffentliche Pflichtfeuerwehren befinden. Die UVV betrifft alle Versicherten im ehrenamtlichen Dienst der Freiwilligen Feuerwehren. Der Versand der Printversion der UVV 49 wird für die Freiwilligen Feuerwehren über den Kreis bzw. über die jeweilige Feuerwehr-Leitung sichergestellt. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre*n Kreisbrandinspektor*in oder an Ihre Feuerwehr-Leitung. Download

ORGANISATION VON SICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ

Unfallverhütungsvorschriften für Feuerwehren erneuert

Die Unfallkasse Hessen wird die neue Unfallverhütungsvorschrift voraussichtlich zum 01.10.2019 in Kraft setzen. Die wichtigsten Änderungen und Inhalte haben wir für Sie in einer Präsentation zusammengefasst, die z. B. Sie gerne für Ihre eigenen Schulungsveranstaltungen nutzen können. Zur Präsentation …

JOB BEI DER UKH – JETZT BEWERBEN

Sozialversicherungsfachangestellte mit Schwerpunkt Gesetzliche Unfallversicherung ab sofort gesucht

Zur Verstärkung der Abteilung Rehabilitation und Entschädigung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt motivierte Mitarbeiter*innen als Unfallsachbearbeiter*innen für den Mittel-/Schwerfallbereich (m/w/d) zur Zusammenarbeit mit Versicherten, Arbeitgeber*innen, Ärzten, Partnern und weiteren am Reha-Verfahren Beteiligten. Bild: © Adobe Stock, Brad Pict

 

Titel "DGUV Information 205-032"

DGUV Info 205-032 regelt Feuerwehreinsätze auf Schiffen

Rettungsweste bei der Brandbekämpfung auf dem Wasser

Nicht immer ist es bei Einsätzen auf dem Wasser für Feuerwehrleute möglich, eine Rettungsweste zu tragen. Häufig stellt die Kombination mit einem Atemschutzgerät bei der Brandbekämpfung eine besondere Herausforderung dar. Die neue DGUV Infobroschüre regelt, welche Maßnahmen zur Sicherheit umgesetzt werden müssen, wenn eine Rettungsweste aus "betriebstechnischen Gründen" nicht getragen werden kann und wie man regelsicher bei der Kombination von Atemschutzgeräten und Rettungsweste bleibt.

Treffer 21 bis 30 von 191