Treffer 41 bis 50 von 162

Februar 2017

DVR: Rettungsgasse richtig bilden

Die Rettungsgasse kann für Unfallopfer lebenswichtig sein – denn bei Unfällen mit Verletzten zählt jede Minute. Bei vielen Verkehrsteilnehmern herrschte allerdings bisher Unklarheit darüber, wie eine Rettungsgasse richtig zu bilden ist. Ein Grund dafür war die bis dato geltende Vorschrift der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), nach der die Rettungsgasse je nach Anzahl der Spuren unterschiedlich gebildet werden musste. Zur Webseite des DVR …

Logo DGUV

Januar 2017:

Das HMDIS informiert:

Einsatz von Blinkpfeilen zur Sicherung des Unfallorts ab sofort wieder möglich

https://innen.hessen.de/presse/pressemitteilung/einsatz-von-blinkpfeile-zur-sicherung-des-unfallorts-ab-sofort-wieder

Januar 2017

Die DGUV erklärt

Marcus Hussing, stellvertretender Leiter Abteilung Sicherheit und Gesundheit bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), erklärt im Interview die Unterschiede und Rechtskraft von Regeln, Grundsätzen und Informationen sowie Anlässe für eine Anpassung des Regelwerks.

 http://regelrechtaktuell.de/wer-die-regeln-befolgt-hat-das-notwendigste-notwendige-getan/

Logo DGUV

Januar 2017:

Kathrin Weis informiert auf der Rettmobil 2017 in Fulda

Hilfe für die Helfer - Die gesetzliche Unfallversicherung für Angehörige der Hilfeleistungsorganisationen und Ersthelfer

Hier finden Sie weitere Informationen …

DEZEMBER 2016:

Feuerwehr Seminare 2017 – Auf einen Blick

Eine Übersicht der Feuerwehr-Seminartermine für 2017 steht HIER online für Sie bereit.

 

 

 

Dezember 2016:

Onlineanmeldung Seminare 2017

Zu den Seminaren 2017 können Sie ich Online oder per Fax anmelden. Der Eingang Ihrer Buchungsanfrage wird Ihnen zeitnah bestätigt.  

Details zu den Angeboten und den jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen können Sie der einzelnen Seminarausschreibung entnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Zu den Qualifizierungsangeboten

Broschürentitel der inform

Dezember 2016 :

inform – das Magazin für Sicherheit und Gesundheit

Wir haben jede Menge Tipps für Sie zusammengestellt: Praktische Hilfestellungen für die Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Ihrem Betrieb sowie in Schulen und Kitas; Best-Practice-Beispiele für gelungene und nachhaltige Prävention in Betrieben und Einrichtungen; Wissenswertes darüber, wann und wo Sie versichert sind; nützliche Neuerscheinungen und noch vieles mehr. Wir stellen das Magazin inform zum Download oder zum Durchblättern zur Verfügung. Weiter …

NEUES VERFAHREN:

Erste Hilfe in Mitgliedsbetrieben der UKH

Am 1. Januar 2017 wird der Antrag auf Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Lehrgänge auf ein praktisches Onlineverfahren umgestellt. Mitgliedsbetriebe können dadurch einfach und unbürokratisch ihren Bedarf an Erste-Hilfe-Schulungen berechnen, melden und selbst verwalten.Der Zugang zur Antragstellung im Onlineverfahren erfolgt ausschließlich über das Mitgliederportal der UKH. Alle Informationen zur Ersten Hilfe in Mitgliedsbetrieben finden Sie hier.

November 2016

Qualifizierungsangebote der UKH : Seminare 2017

Seit 1. Oktober 2016 können Sie sich zu den Seminaren 2017 Online oder per Fax anmelden. Der Eingang Ihrer Buchungsanfrage wird Ihnen zeitnah bestätigt. Alle Beschäftigten, die für Sicherheit und Gesundheit in den bei der UKH versicherten Betrieben, Schulen oder Kindertagesstätten zuständig sind, können sich zu den Seminaren anmelden. Die einzelnen Termine sind für bestimmte Zielgruppen (z. B. Führungskräfte, Personal- und Betriebsräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder Sicherheitsbeauftragte) konzipiert. Das Seminarangebot ist darüber hinaus betriebsübergreifend und betriebsartenspezifisch aufgebaut. Details zu den Angeboten und den jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen können Sie der einzelnen Seminarausschreibung entnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Zum Seminar-Gesamtverzeichnis …

Plakatausschnitt mit Logo Risiko Check und zwei verletzten Menschen

Oktober 2016:

Risiko-Check: Wer klug entscheidet, gewinnt!

Nicht jede Gefahrensituation im Straßenverkehr lässt sich vermeiden – doch jeder, der am Straßenverkehr teilnimmt, hat großen Einfluss auf sein persönliches Risiko! Die Unfallkasse Hessen unterstützt deshalb die diesjährige Schwerpunktaktion von Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) mit Informationen und Praxishilfen unter dem Motto "Check Dein Risiko!". Zur Aktionsseite …

Treffer 41 bis 50 von 162