Treffer 91 bis 100 von 160

BITTE VORMERKEN:

UKH auf dem Hessentag in Bensheim

Vom 6. bis zum 15. Juni ist Bensheim die „heimliche“ Hauptstadt Hessen. Schauen Sie doch mal vorbei und besuchen Sie die UKH auf der Freifläche am Polizeibistro. In Kooperation mit der Landespolizei bieten wir ein buntes Programm rund um das Thema Verkehrssicherheit und Bewegungsfreude. Mehr …

ERSTE HILFE-AUSBILDUNG:

Erste Hilfe für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren

Die UKH übernimmt die Ausbildungskosten von Ersthelfern. Mit dem Landesfeuerwehrverband wurde vereinbart, dass die Kreisbrandinspektoren und die Stadtbrandinspektoren der kreisfreien Städte zum Jahreswechsel das Ausbildungskontingent für Erste Hilfe-Kurse ermitteln. Hiermit soll sichergestellt werden, dass innerhalb eines Zwei-Jahreszeitraums 10 % der aktiven Feuerwehrangehörigen und die Betreuer der Jugendfeuerwehren in der Ersten Hilfe geschult werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuer Service:

Veranstaltungskalender auf dem Feuerwehrportal

Das Feuerwehrportal Hessen bietet Ihnen ab sofort eine Plattform für Ihre überregionalen Feuerwehrveranstaltungen. Senden Sie einen kurzen Text mit Bild oder Logo und dem entsprechenden Link zu Ihrer Veranstaltung, an die für Ihre Feuerwehr zuständige Aufsichtsperson. Ihre Veranstaltung wird dann auf der Seite Seminare & Termine eingestellt.

DGUV GRUNDSATZ NEUFASSUNG:

Aktualisierte Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr

Die Neufassung des DGUV Grundsatzes "Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr" (BGG/GUV-G 9102) kann jetzt bei uns bestellt werden. Die Downloadversion finden Sie hier. Eine Übersicht der wesentlichen Änderungen gegenüber der Ausgabe vom Dezember 2009 finden Sie auf der letzten Seite der Broschüre.

Logo Unfallkasse Hessen Feuerwehrportal

UNFALLSTATISTIK 2013:

Auswertung der Unfälle im freiwilligen Feuerwehrdienst aus dem Jahr 2013

Im letzten Jahr wurden uns 395 meldepflichtige Unfälle aus den Feuerwehren angezeigt. Von diesen ereigneten sich 35 Unfälle auf dem Weg zur Feuerwehrtätigkeit oder auf dem Heimweg. Die Unfallschwerpunkte lagen 2013 beim Übungsdienst (93) gefolgt von der Brandbekämpfung (68) und der Technischen Hilfeleistung (48), also den klassischen Einsatzdiensten. Weitere Unfälle ereigneten sich beim Dienstsport (44) und im Arbeits- und Werkstattdienst (39).

Das Bild zeigt ein großes Fragezeichen und den Text Häufige Fragen, Feuerwehrportal Unfallkasse Hessen.

Neue FAQs stehen für Sie bereit:

Voraussetzungen und arbeitsmedizinische Untersuchungen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Unter welchen Voraussetzungen ist der Einsatz- und Übungsdienst für über 60 Jährigen durch die UKH versichert? Welche Untersuchungen sind für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr erforderlich? Die Antworten finden Sie hier …

Logo Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Spitzenverband

AKTUELLES DGUV INFOBLATT:

Druckwasserdichte Steckvorrichtungen im Feuerwehrdienst

Einsatzstellen der Feuerwehr und deren Gegebenheiten sind nicht in vollem Umfang vorhersehbar. Elektrische Betriebsmittel werden an Grabenkanten, Gewässern, in vollgelaufenen Kellern oder unter ähnlichen Umgebungsbedingungen betrieben. Das Infoblatt Nr. 02 des Sachgebietes „Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen“ der DGUV informiert Sie über elektrische Betriebsmittel, die entsprechend den zu erwartenden Einsatzbedingungen im Feuerwehrdienst ausgelegt sind. Download hier .

Kathrin Weis und ein männlicher Gesprächpartner stehen sich an einem Stehtisch gegenüber und unterhalten sich.

DIE UKH IST DABEI:

Seminar „Versicherungsfragen“ des Landesfeuerwehrverbandes am 15.02.2014 in Linden

Kathrin Weis, unsere Fachfrau zu den Themen Versicherungsschutz und Leistungen für die Freiwilligen Feuerwehren in Hessen, steht Ihnen in einem Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Bringen Sie Ihre Fragen einfach mit. Die Einladung erfolgt über den Landesfeuerwehrverband http://www.feuerwehr-hessen.de/.

Logo Unfallkasse Hessen Feuerwehrportal

AKTUELLES DGUV INFOBLATT:

Körperliche Eignung für den Feuerwehrdienst

Die im Oktober 2013 neugefasste „Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)“ hat im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren für einige Irritationen gesorgt. Das aktuelle Infoblatt Nr. 03 des Sachgebietes „Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen“ der DGUV informiert Sie über Vorsorge- und Eignungsuntersuchungen bei der freiwilligen Feuerwehr und steht hier zum Download bereit.

Broschürentitel  Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr, Neufassung

DGUV GRUNDSATZ NEUFASSUNG:

Aktualisierte Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr

Die Neufassung des DGUV Grundsatzes "Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr" (BGG/GUV-G 9102) ist ab sofort hier online verfügbar. Eine Übersicht der wesentlichen Änderungen gegenüber der Ausgabe vom Dezember 2009 finden Sie auf der letzten Seite.

Treffer 91 bis 100 von 160