15.05.2020 - Muster zur Beurteilung der Stellplatzsituation

Passt das Feuerwehrfahrzeug in das Feuerwehrhaus?

Feuerwehrfahrzeuge im Feuerwehrhaus

Ob das Fahrzeug zur Stellplatzsituation passt, ist eine Frage, die sich nicht nur bei den regelmäßigen Revisionen durch den technischen Prüfdienst stellt. Auch wenn eine Förderung beim Hessischen Ministerium des Inneren und Sport zur Anschaffung neuer Fahrzeuge beantragt wird, muss die Situation geklärt sein. Die Fahrzeuge müssen in der Fahrzeughalle so untergebracht sein, dass Gefährdungen für Feuerwehrangehörigen auch unter Einsatzbedingungen vermieden werden, wenn die Fahrzeuge bewegt werden.

Diese Forderung ist z. B. erfüllt, wenn zwischen abgestellten Fahrzeugen, Geräten und Gebäudeteilen der Verkehrsweg bei geöffneten Fahrzeugtüren oder -klappen mindestens 0,5 m beträgt. Dies ergibt sich aus der DGUV Vorschrift 49 "Feuerwehren" bzw. wenn ein normgerechter Stellplatz nach der DIN 14092-1 "Feuerwehrhäuser – Planungsgrundlagen" vorhanden ist. Sollte eine Unterbringung gemäß der Unfallverhütungsvorschrift nicht gegeben sein, muss auf dieser Grundlage eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden mit Augenmerk auf:

1. Wie ist der jetzige Zustand?
2. Welche Gefährdungen können auftreten und wie groß ist das Risiko?
3. Welcher Handlungsbedarf leitet sich daraus ab?
4. Welche Maßnahmen sind zu ergreifen, um das ermittelte Risiko zu reduzieren bzw. ganz zu beseitigen?

Um den Feuerwehren bei der Beurteilung der Stellplatzsituation zu helfen, finden Sie hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Berechnungshilfe, die sie schrittweise durch die Gefährdungsbeurteilung führt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Ansprechperson.

Bild: © Sebastian Ackermann, UKH

Weitere News

JURY-INFOS ZUM WETTBEWERB FÜR JUGENDFEUERWEHREN

Einsendeschluss auf den 28.10.2020 festgelegt

Liebe Jugendfeuerwehrwart*innen, liebe Mitglieder der Jugendfeuerwehren,


der Einsendeschluss steht nun fest. Auf Grund der aktuellen Corona-Situation freuen wir uns auch über Beiträge zum Thema " Die Jugendfeuerwehr während Corona". Auf eure Ideen und Arbeiten sind wir sehr gespannt und freuen uns über zahlreiche Einsendungen. Natürlich werden die Gewinner*innen dieses Wettbewerbs auch in einem passenden Rahmen honoriert – sobald die Gewinnerwehren und die Einzelheiten der Preisverleihung feststehen, lassen wir es euch wissen.

Eure Jury von "Sicher und fit – Wir machen mit!"
.
Zum Präventionswettbewerb …

UKH Merkblatt aktualisiert

Sicherheit und Gesundheit in der Jugendfeuerwehr

Bei der Arbeit mit Jugendlichen in der Feuerwehr gibt es bei den Verantwortlichen häufig Verunsicherung, was die Jugendfeuerwehr darf und was nicht. Die Verantwortlichen suchen dann nach Orientierung für ihre Arbeit. Um mehr Handlungssicherheit zu geben, wurde unser Merkblatt zu diesem Thema aktualisiert. Die Verantwortlichen für die Jugendfeuerwehr können dabei aber immer noch eigenständig festlegen, welche Tätigkeiten in Abhängigkeit von Alter und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Übungsdienst durchgeführt werden können. Bild: © Adobe Stock, Gerhard Seybert

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 2 Juni 2020

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!

Feuerwehr löscht einen brennenden Traktor

Neue Materialien zur Einsatzstellenhygiene

Warum die richtige Hygiene am Einsatzort so wichtig ist

Wo Ruß ist, sind auch Schadstoffe – und diese sitzen nicht nur auf der Brandbekämpfungskleidung, sondern sie können nach dem Einsatz im schlimmsten Fall über die Haut aufgenommen werden. Um dies zu verhindern gibt es einige Maßnahmen, die bereits an der Einsatzstelle vorgenommen werden können. Die DGUV Information 205-035 "Hygiene und Kontamination bei der Feuerwehr" unterstützt Feuerwehren auch dabei, die rechtlichen Vorgaben umzusetzen, die sich aus der Unfallverhütungsvorschrift "Feuerwehren" ergeben. Wer einen lockeren Einstieg ins Thema z. B. zur Unterweisung der Kamerad*innen sucht, nutzt am besten den dazugehörigen Youtube-Clip.

Bild: © Adobe Stock, benjaminnolte