04.12.2018 - DEZEMBER 2018

Schneeräumen von Dächern (k)eine Aufgabe der Feuerwehr?!

Da das Schneeräumen von Dächern weder eine Aufgabe des Brandschutzes noch eine Hilfeleistung im Sinne der gesetzlichen Aufgaben ist, fällt es somit auch nicht in den grundsätzlichen Aufgabenbereich der Feuerwehr. Wurden jedoch vorbeugende Maßnahmen versäumt oder haben versagt, kann ein Feuerwehreinsatz notwendig werden, um eine drohende Gefahr durch die Schneelast auf den Dächern abzuwenden.

In gewissem Umfang müssen Feuerwehren auch auf solche Einsätze vorbereitet sein und über geeignete Einsatzkräfte und entsprechende Ausrüstung verfügen. Damit Führungskräfte die möglichen Gefahren einschätzen können, sind Kenntnisse zur Statik und Schneebeschaffenheit erforderlich. Sie tragen auch die Verantwortung für die eingesetzten Kräfte und Mittel sowie eventuell betroffene Dritte. 

Weitere Informationen finden Sie in der DGUV Information 212-002 "Schneeräumung auf Dachflächen".

Weitere News

Kinderfeuerwehrwettbewerb beendet

Die Gewinner stehen fest!

Es haben sich so viele Kinderfeuerwehren in Hessen mit tollen Beiträgen beteiligt, dass die Jury es sehr schwer hatte, den allerschönsten Beitrag zu küren. Alle Einsendungen werden eine Urkunde und einen kleinen Geldpreis erhalten, aber sieben Beiträge stechen aus der Vielzahl an Einsendungen besonders heraus. Sie werden am 11.06.2019 auf dem Hessentag in Bad Hersfeld mit Sonderpreisen geehrt. Wir laden alle teilnehmenden und interessierten Kinderfeuerwehren ganz herzlich zur Preisverleihung in der Feuerwache Bad Hersfeld ein. Los geht's um 16.30 Uhr.

Produktwarnung "PRCD-S+"

WICHTIGE PRODUKTWARNUNG

Gefahr von Stromschlägen bei der Verwendung des PRDC-S+

Einige "PRDC-S+"-Geräte (ortsveränderliche Schutzeinrichtung mit Schutzleiterkennung bzw. -überwachung) der PC Electric GmbH sind mangelhaft. Es kann passieren, dass die Spannung auf dem Schutzleiter in der fest installierten Steckdose nicht vom "PRCD-S+" erkannt wird. So lässt sich ein Stromschlag in einzelnen Fällen nicht ausschließen. Betroffen sind die Geräte mit dem Produktionsdatum 10/2017 bis 12/2018 und den Artikelnummern 46700.., 9250027.., 9350001.., 9621695.. und 967011355. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Infoblatt.

Broschüre: DGUV Information 205-031, Zusatzausrüstung an persönlicher Schutzausrüstung der Feuerwehr

Neue DGUV Information 205-031

Zusatzausrüstung zur PSA bei der Feuerwehr

Das Sachgebiet Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen der DGUV gibt Träger*innen von PSA bei der Feuerwehr mit dieser neuen Infobroschüre einen Leitfaden an die Hand, wie geeignete Zusatzausrüstung ausgewählt wird, um Gesundheitsgefahren abwehren zu können. Entstanden ist diese Handlungsempfehlung gemeinsam mit der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb). Die Broschüre können Sie hier herunterladen oder ab Juni 2019 kostenlos über die Unfallkasse Hessen bestellen.

Wichtige Information für Leitungskräfte bei der FFW

Arbeiten mit der Motorsäge

Das Arbeiten mit der Motorsäge ist an sich schon gefährlich. Entscheidend dafür, ob Verletzungen vermieden werden können, ist aber, wer die Motorsäge bedient. Die häufigsten Fragen zum Einsatz von Motorsägen und wie man geeignete Motorsägenführer*innen auswählt haben wir hier für Sie zusammengefasst.