11.02.2015 - FEBRUAR 2015:

Unfallstatistik UKH 2014

Logo Unfallkasse Hessen Feuerwehrportal

Unfallstatistik UKH 2014:

Die Unfallkasse Hessen versichert mehr als 2,3 Millionen Menschen in Hessen. Wenn wir die Unfallzahlen aller Versichertengruppen anschauen, so hatten wir im Jahr 2013 mit 128.126 Unfällen ein sehr gutes Jahr. Diese positive Entwicklung konnten wir im Jahr 2014 leider nicht fortführen. Zum Jahresabschluss waren es 136.674 Unfälle, die uns gemeldet wurden. Das bedeutet eine Zunahme von 6,7 %.

Auch im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren hatten wir 2013 mit 1.531 Unfällen einen sehr niedrigen Wert. Die allgemeine Unfallentwicklung ging aber auch an den Feuerwehren nicht vorbei, so dass wir die Unfallzahl aus 2013 bereits zum 30.11.1014 erreicht hatten. Insgesamt wurden uns im Jahr 2014 1.593 Unfälle im Feuerwehrdienst gemeldet, in diesem Bereich eine Zunahme um 4,05 %.

Unfallschwerpunkte lagen auch im Jahr 2014 wieder im Übungsdienst, gefolgt von der Brandbekämpfung und der Technischen Hilfeleistung, also den klassischen Einsatzdiensten. Aber auch die Unfälle im Dienstsport sind etwas angestiegen.

Schon seit einigen Jahren beobachten wir ebenfalls einen Schwerpunkt im Bereich der Wegeunfälle. Das heißt: Immer mehr Unfälle im Straßenverkehr verknüpft mit immer schwereren Verletzungen.
Um diesem negativen Trend entgegenzuwirken hatten wir hier einen Schwerpunkt im Bereich der Präventionsarbeit gesetzt und umso erfreulicher ist es, dass die „Wegeunfälle“ in diesem Jahr erstmals wieder deutlich rückläufig sind.
Insgesamt ereigneten sich 96 Unfälle auf dem Weg zur Feuerwehrtätigkeit oder auf dem Heimweg und 1.497 bei der Feuerwehrtätigkeit selbst.

Bei Fragen zur Feuerwehrstatistik steht Ihnen Frau Kathrin Weis (Telefon: 069 29972-478, E-Mail: k.weis[at]ukh.de) gerne zur Verfügung.

Weitere News

Titel "DGUV Information 205-032"

DGUV Info 205-032 regelt Feuerwehreinsätze auf Schiffen

Rettungsweste bei der Brandbekämpfung auf dem Wasser

Nicht immer ist es bei Einsätzen auf dem Wasser für Feuerwehrleute möglich, eine Rettungsweste zu tragen. Häufig stellt die Kombination mit einem Atemschutzgerät bei der Brandbekämpfung eine besondere Herausforderung dar. Die neue DGUV Infobroschüre regelt, welche Maßnahmen zur Sicherheit umgesetzt werden müssen, wenn eine Rettungsweste aus "betriebstechnischen Gründen" nicht getragen werden kann und wie man regelsicher bei der Kombination von Atemschutzgeräten und Rettungsweste bleibt.

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 2 Juni 2019

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!

UKH Wettbewerb "Meine Kinderfeuerwehr ist sicher!":

Die Gewinnerwehren stehen fest!

Die Jury der freute sich über die überwältigende Teilnahme. 58 Einsendungen erhielt sie und hatte somit die Qual der Wahl. Wir gratulieren den Feuerdrachen aus Zella, den Kinderfeuerwehren Hünfelden, den Grisus Waldkappel und den Blaulichtern Diemelsee zum 1. Preis! So viele tolle Beiträge wurden eingereicht, sodass sich die Jury nicht entscheiden konnte. Demzufolge wurden auch drei 2. Preise ausgelobt für die Kinderfeuerwehr Lorch am Rhein, die Minilöscher Flörsheim-Wicker und die Flechtdorfer Fledermäuse.
Bild: ©Unfalllkasse Hessen

Kinderfeuerwehrwettbewerb beendet

Die Gewinner stehen fest!

Es haben sich so viele Kinderfeuerwehren in Hessen mit tollen Beiträgen beteiligt, dass die Jury es sehr schwer hatte, den allerschönsten Beitrag zu küren. Alle Einsendungen werden eine Urkunde und einen kleinen Geldpreis erhalten, aber sieben Beiträge stechen aus der Vielzahl an Einsendungen besonders heraus. Sie werden am 11.06.2019 auf dem Hessentag in Bad Hersfeld mit Sonderpreisen geehrt. Wir laden alle teilnehmenden und interessierten Kinderfeuerwehren ganz herzlich zur Preisverleihung in der Feuerwache Bad Hersfeld ein. Los geht's um 16.30 Uhr.