11.02.2015 - FEBRUAR 2015:

Unfallstatistik UKH 2014

Logo Unfallkasse Hessen Feuerwehrportal

Unfallstatistik UKH 2014:

Die Unfallkasse Hessen versichert mehr als 2,3 Millionen Menschen in Hessen. Wenn wir die Unfallzahlen aller Versichertengruppen anschauen, so hatten wir im Jahr 2013 mit 128.126 Unfällen ein sehr gutes Jahr. Diese positive Entwicklung konnten wir im Jahr 2014 leider nicht fortführen. Zum Jahresabschluss waren es 136.674 Unfälle, die uns gemeldet wurden. Das bedeutet eine Zunahme von 6,7 %.

Auch im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren hatten wir 2013 mit 1.531 Unfällen einen sehr niedrigen Wert. Die allgemeine Unfallentwicklung ging aber auch an den Feuerwehren nicht vorbei, so dass wir die Unfallzahl aus 2013 bereits zum 30.11.1014 erreicht hatten. Insgesamt wurden uns im Jahr 2014 1.593 Unfälle im Feuerwehrdienst gemeldet, in diesem Bereich eine Zunahme um 4,05 %.

Unfallschwerpunkte lagen auch im Jahr 2014 wieder im Übungsdienst, gefolgt von der Brandbekämpfung und der Technischen Hilfeleistung, also den klassischen Einsatzdiensten. Aber auch die Unfälle im Dienstsport sind etwas angestiegen.

Schon seit einigen Jahren beobachten wir ebenfalls einen Schwerpunkt im Bereich der Wegeunfälle. Das heißt: Immer mehr Unfälle im Straßenverkehr verknüpft mit immer schwereren Verletzungen.
Um diesem negativen Trend entgegenzuwirken hatten wir hier einen Schwerpunkt im Bereich der Präventionsarbeit gesetzt und umso erfreulicher ist es, dass die „Wegeunfälle“ in diesem Jahr erstmals wieder deutlich rückläufig sind.
Insgesamt ereigneten sich 96 Unfälle auf dem Weg zur Feuerwehrtätigkeit oder auf dem Heimweg und 1.497 bei der Feuerwehrtätigkeit selbst.

Bei Fragen zur Feuerwehrstatistik steht Ihnen Frau Kathrin Weis (Telefon: 069 29972-478, E-Mail: k.weis[at]ukh.de) gerne zur Verfügung.

Weitere News

Wichtige Information für Leitungskräfte bei der FFW

Arbeiten mit der Motorsäge

Das Arbeiten mit der Motorsäge ist an sich schon gefährlich. Entscheidend dafür, ob Verletzungen vermieden werden können, ist aber, wer die Motorsäge bedient. Die häufigsten Fragen zum Einsatz von Motorsägen und wie man geeignete Motorsägenführer*innen auswählt haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 1 März 2019

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!

Freie Seminarplätze – jetzt anmelden

Mehr Abwechslung für Ihren Feuerwehrsport

Wir bringen frischen Wind in Ihren Feuerwehrsport. In unserem Seminar für Sportbeauftragte und Übungsleiter*innen bekommen Sie viele praktische Ideen für ein abwechslungsreiches Sportprogramm und Konzepte für mitreißende Übungsstunden.

Termin:
vom 1. bis 3. April 2019 im Landessportbund Hessen,
Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt am Main
Zielgruppe: Sportbeauftrage und Sportübungsleiter*innen der Feuerwehr

Zur Seminaranmeldung …

Absturz gesicherte Person räumt ein Dach von der Schneelast mit Schneeschieber frei.

Gesetzliche Unfallversicherung gibt Hinweise:

Dächer sicher von der Schneelast befreien

Wer Schnee auf Dächern räumt, sollte unbedingt auf eine fachgerechte Absturzsicherung achten. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin. Was ist zu beachten, damit die Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Hilfeleistungsorganisationen, Bundeswehr, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von entsprechenden Firmen und Privatpersonen sicher sind bei ihrer Arbeit auf den Dächern? Die gesetzliche Unfallversicherung gibt dazu Tipps und weiterführende Hinweise. Bild: ©Adobe Stock, Parilov